Das Prinzip

Think inside the circle

Die geplante Biogas-Demonstrationsanlage eröffnet einen zukunftsweisenden Kreislauf für Bioabfälle bzw. Bioressourcen im urbanen Raum. Hiermit rückt ein Team aus Wissenschaftler*innen, Designer*innen, Schüler*innen und engagierten Bürger*innen zirkuläres Denken und Handeln in die Mitte der Gesellschaft. Gemeinsam erschaffen sie eine Alternative zum Denken von Gestern, wo auf Lebensmittelproduktion und -konsum zwangsläufig Abfall folgen musste.

Die organischen Abfälle aus der Mensa der Stadtteilschule Wilhelmsburg werden in Gas und Dünger umgewandelt. Das Gas kann wieder zum Kochen für Schulessen genutzt werden – der Dünger ist Nährstofflieferant beim Anbau für neue Lebensmittel, zum Beispiel im dortigen Schulgarten. Ein wirklicher »waste win-win«, der Kreislaufwirtschaft im menschlichen Maßstab für Mitbürger*innen und Interessierte sicht- und nutzbar macht.

Zwischen Konzept und Ekstase

Vom 16. bis 29. August ist es Zeit für den ex_kurs 2021! Wir stecken mitten in der Planung!

Welche bauliche Gestalt kann eine Biogasanlage im urbanen Raum annehmen? Wie kann sie in unseren Breiten ganzjährlich und kontinuierlich funktionieren? Wie kommuniziert und inspiriert sie zu einer breiten Stadtgesellschaft?

2021 steht ex_kurs steht unter der Überschrift »Urbane Kreisläufe«, und eine Biogas-Demonstrationsanlage im Mittelpunkt. Während der ersten Testphase 2020 wurde der erste technische Prototyp auf Grundlage von frei zugänglichen Source Codes entwickelt.
In der zweiwöchigen Summer School vom 16. bis 29. August wird die Technik optimiert, die ästhetische Gestalt geformt und aus einer vordergründig mechanischen Gerätschaft ein aktives Kommunikationsobjekt.

Mit der Errichtung einer Demo-Anlage zur Biogaserzeugung auf dem Gelände der Zinnwerke erforschen wir mit Studierenden und Schüler*innen handelnd, wie Kreislaufwirtschaft im urbanen Raum funktionieren und anschaulich werden kann. Als Alternative zum vorherrschenden linearen Denken von Lebensmittelproduktion, Konsum und Abfall, stoßen wir dadurch ein zukunftsfähiges Kreislaufhandeln an, in dem vermeintliche Abfälle als Rohstoffe für die Produktion von Biogas genutzt werden, das wiederum zum Kochen verwendet werden kann.
Als Leuchtturmprojekt will die die Biogasanalge »ecoci« inpirierend auf die weitere Entwicklung Wilhelmsburgs, Hamburgs und darüber hinaus wirken.

Das Team

Kreisläufe in und um die Wilhelmsburger Zinnwerken

Das Projektteam 2021
Prof. Dr. Matthias Ballestrem | HafenCity Universität Hamburg | Fachgebiet Architektur und experimentelles Entwerfen
Beate Kapfenberger | morgen. | Zinnwerke e.V.
Marco Antonio Reyes Loredo | Hirn&Wanst | Zinnwerke e.V.
Tim Simon-Meyer | HafenCity Universität Hamburg | Fachgebiet Architektur und experimentelles Entwerfen | Doktorand
Martha Starke | morgen. | Zinnwerke e.V.
Steffen Walk | Technische Universität Hamburg | Institut für Abwasserschutz und Gewässerschutz | Doktorand
Klaus Willke | Ehemaliger Mitarbeiter der damaligen Behörde für Umwelt und Energie

 

Institutionen 2021
HafenCity Universität Hamburg
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Stadtteilschule Wilhelmsburg
Technische Universität Hamburg
Universidade Autonoma de Lisboa
Zinnwerke e.V.

Lust auf deinen ex_kurs?

Sei dabei!

Aus den vergangenen Jahren wissen wir, nicht nur wie wichtig es ist gut geplant in die Summer School zu starten, sondern auch dass es weit mehr als tolle Teilnehmende braucht: Nämlich ein tolles Team und Unterstützung.
Dementsprechend freuen wir uns über Sponsor*innen, Freiwillige und alle die Lust haben den ex_kurs 2021 zu einem ganz außergewöhnlichen zu machen.